Was ist Trial?

>Dieses Video veranschaulicht sehr gut, worum es beim Trial geht<

Trial ist eine Motorsportart, bei der es nicht um Geschwindigkeit geht.
Geschicklichkeit, Konzentrationsfähigkeit sowie die Beherrschung des Fahrzeuges sind vom Fahrer gefragt. Der Fahrer versucht mit seinem Geländewagen die so genannten Sektionen, die in Leistungsklassen unterteilt sind, zu bewältigen. Es wird nicht nach Zeit gewertet, sondern nach Fehlerpunkten.
Als Fehlerpunkt zählt z.B. das Umfahren von Torstangen oder rückwärts fahren bzw. rückwärts rollen des Fahrzeuges. Der Fahrer mit den wenigsten Fehlerpunkten gewinnt in der jeweiligen Klasse. Die Klassen sind Jugendliche, Newcomer, Original, Serie, Verbessert und Prototypen. In den Klassen gibt es noch eine Unterteilung nach Größe und einen Handicap-Faktor wo nach die Punkte geteilt werden. Im Vergleich zu anderen Motorsportarten ist die Verletzungsgefahr sehr gering und Trial ist eine eher preisgünstige Möglichkeit um Motorsport zu betreiben bzw. in den Motorsport ein zu steigen. Trial ist auch eine optimale Vorbereitung für den Straßenverkehr, da es auch die Jugendklasse für Jugendliche von 16 bis 18 Jahren gibt und man die Beherrschung von Fahrzeugen sehr gut lernt. Weitere Informationen findet Ihr im Reglement.