ADAC Experience-Days 2016

–> GTG Weserland bei den EX-Days im Juni 2016

Unser Regionalclub, der ADAC Weser-Ems e.V., bat uns, ihn bei seiner Großveranstaltung  mit unserem Know-How, Menpower, Material und Fahrzeugen zu unterstützen.
Gesagt – getan!
Da bekanntlich Bilder immer mehr sagen als Worte – schaut es euch einfach selber an!
Natürlich mussten wir die Persönlichkeitsrechte der Beifahrer schützen. So könnt ihr leider nicht das sich auf jedem Gesicht breitmachende Grinsen der einzelnen Teilnehmer sehen.
Denkt es euch einfach dazu. :-)

Zu den Fakten:
Auf einem abgesperrten Gelände steckten wir 4 anspruchsvolle Sektionen ab.
ADAC-Infozelt aufgebaut.
„Ausruh-Zelt für die Teilnehmer“ ebenfalls aufgebaut und mit Biertischgarnituren versehen.
Fahrerlager und weitere üblichen Dinge eingerichtet.
Die Teilnehmer wurden an zwei Tagen von anderen Stationen per Shuttle zu uns gebracht.
Der Autotrial-Beauftragte des ADAC Weser-Ems e.V. übernahm die jeweilige Begrüßung der Gruppe und „machte den Erklär-Bär“.
Sagte, was Autotrial ist (… unser Video bereits gesehen?), warum sich Stangen mit Kugeln im Gelände befinden.
Gab den Hinweis auf weitergehende Informationen in Papierform.
Und warum wir mit Helm in unseren Fahrzeugen unterwegs sind.
Die Helme auf – und ab in die von uns gestellten Wettbewerbsfahrzeuge.
Den Teilnehmern wurde nun in Ruhe erklärt, was sich so in unseren Fahrzeugen befindet.
Und warum.
Was eine Reduktion ist, eine Sperre, warum wir mit Pressluft (und Kompressor) so einiges schalten.
Und ab in die erste von vier Sektionen.
Beim Einfahren in die Sektion erklärt, warum Schilder dort stehen.
Wie der beste Einfahrtwinkel in das erste Tor ist.
Und dass „Mensch“ auch gleich dabei bedenken muss, wie dann der Einfahrtwinkel in das 3. Tor ist.
Warum ein Beifahrer in diesem Team-Sport immens wichtig ist.

Und Aufgaben verteilt:
Passt? Wie viele Millimeter noch? Rutsche ich darauf zu?
Nach wenigen Sekunden hatten die Beifahrer ihre Aufgabe verstanden und waren von den ständig während der Fahrt abgegebenen Erklärungen begeistert.

Erklärungen wie:
Da komme ich im ersten Gang und langsam nicht hoch.
Bitte erschrecke nicht, wenn ich gleich anblase.
Ich ziele auf den Baum dort.
Natürlich lenke ich im letzten Moment zur Seite.
Will ja mein Auto nicht kaputtmachen.
Brauche nun alles, was mein Fahrzeug hat.
Zweiten Gang.
Und Gaspedal auf Bodenblech.
Ist das OK für dich?

Oben angekommen das Fahrzeug gestoppt und erklärt, warum „Mensch“ IMMER auf der Bergkuppe mit etwas Schräglage nach unten STEHEN BLEIBT.

Es gab einen so positiven Rücklauf an uns GTG-Trialer, der uns wirklich im allerpositivsten Sinne überrascht hat!

Wir danken unserem ADAC Weser-Ems e.V. für das entgegengebrachte Vertrauen.
Gerne – und jedes Mal wieder – werden wir solche tollen Veranstaltungen unterstützen.

Ekki, 2. Vorsitzender des GTG Weserland